Würzburger

Grundbesitzer
Würzburger

Haftpflichtversicherung der Würzburger Versicherungs-AG

Die Würzburger Versicherungs-AG ist bereits seit mehr als 20 Jahren am Markt für Versicherungen tätig. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als Nischenversicherer und bietet als solcher vor allem Risikoversicherungen wie Unfall-, Hausrat und Haftpflichtversicherungen an. Das Angebot an Haftpflichtversicherungen unterteilt sich in Privathaftpflicht, Tierhalterhaftpflicht sowie Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht.

LinkJetzt kostenlos vergleichen und bares Geld sparen!

Trennlinie

IconDie Privathaftpflichtversicherung der Würzburger Versicherungs-AG

Privathaftpflichtversicherungen (PHV) dienen dem Schutz gegenüber Schadenersatzansprüchen Dritter, wie Sie im täglichen Leben ständig vorkommen können. Nicht umsonst gilt diese Versicherung bei vielen Versicherern als Basis- oder Mindestschutz, den sich Privatpersonen leisten sollten, um die Risiken des Alltags abzudecken.

Denn laut Gesetz haftet jeder für Schäden, den er Dritten – ob gewollt oder ungewollt – zufügt und ist daraus schadenersatzpflichtig.

Eine Privathaftpflichtversicherung übernimmt zweierlei Aufgaben

Sie überprüft zunächst, ob der Versicherte überhaupt für einen Schaden haftbar gemacht werden kann und leistet dann, sofern dies zutrifft, den entsprechenden Schadenersatz. Sollte eine unberechtigte Schadenersatzforderung vorliegen, wehrt die Würzburger den Schaden ab und agiert somit wie eine passive Rechtschutzversicherung.

Die private Haftpflichtversicherung der Würzburger besteht zunächst aus den Kernleistungen. Dabei handelt es sich um den Schutz finanzieller Folgen, wie sie aus Personen-, Sach- oder Vermögensschäden entstehen können. Berechtigte Ansprüche werden von der Versicherung getragen, unberechtigte Ansprüche entsprechend abgewehrt.

IconTarife und Tarifleistungen bei der Würzburger Privathaftpflicht

Das Angebot unterteilt sich generell in zwei Tarifstufen: Basis und Exklusiv.
Der Exklusiv-Tarif umfasst ein höheres Leistungsspektrum bei gleichzeitig höheren Deckungssummen im Falle bestimmter Schadenfälle und soll eine möglichst große Bandbreite an möglichen Schadenersatzanforderungen abdecken, um dem Versicherten einen entsprechend umfassenden Schutz zu bieten.

Hierzu einige Beispiele:

Im Rahmen des Basis-Tarifes beträgt die Deckungssumme für Mietsachschäden 300.000 Euro, beim Exklusiv-Tarif wird hingegen eine pauschale Deckungssumme festgelegt, um den entstandenen Schaden abzudecken.

LinkGewässerschäden sind im Hinblick auf das Anlagerisiko beim Basis-Tarif nicht abgedeckt, das Restrisiko ist mit
1 Million Euro versichert. Der Exklusiv-Tarif hingegen versichert beide Risiken mit einer Summe von 3 Millionen Euro.

In Bezug auf die versicherten Personen sind bei beiden Tarifen Partner in eheähnlicher Gemeinschaft, Kinder während ihrer Ausbildung und maximal 12 Monate während der Grundwehrdienstzeit und Wartezeiten abgesichert.
In häuslicher Gemeinschaft lebende Großeltern werden wiederum nur im Exklusiv-Tarif über die Privathaftpflicht mit versichert. Dies gilt auch für alleinstehende Personen, die ebenfalls in häuslicher Gemeinschaft leben.

LinkSchäden, die durch deliktunfähige Kinder entstehen, sind beim Basis-Tarif mit 5.000 Euro bei einer Selbstbeteiligung von 150 Euro, beim Exklusiv-Tarif mit 30.000 Euro und gleicher Selbstbeteiligung abgesichert.

Wichtig ist auch der Auslandsschutz, wie er beispielsweise während einer längeren Reise benötigt wird. Abgedeckt sind bei beiden Tarifen vorübergehende Auslandsaufenthalte. Im Rahmen des Basis-Tarifs gilt hier eine zeitliche Begrenzung von einem Jahr, beim Exklusiv-Tarif entfällt diese Begrenzung, es sei denn, der Aufenthalt erfolgt in einem Land außerhalb Europas. In diesem Falle wird auch hier die Dauer des Schutzes auf zwei Jahre beschränkt.

LinkJetzt kostenlos vergleichen und bares Geld sparen!