Leistungen

IconLeistungen bei der privaten Haftpflichtversicherung

Wer Geld sparen will, der nimmt einen Haftpflichtversicherung Vergleich vor. Dazu gehört natürlich in erster Linie der Preisvergleich der Privathaftpflichtversicherung, denn der sticht umgehend ins Auge.

Leistungen

Doch sollte es das gewesen sein?

Nein, absolut nicht, denn auch und gerade die Leistungen bei der Privathaftpflicht unterscheiden sich nicht selten ganz gravierend. Wer also seriös einen Haftpflichtversicherung Vergleich vornehmen möchte, der tut das dergestalt, dass alle wesentlichen Eckpunkte der Privathaftpflicht verglichen werden müssen. Hierbei sollte und muss stets Berücksichtigung finden, dass die Leistungen den eigenen Lebensumständen angepasst werden und man eventuell zu den Regelleistungen Zusatzleistungen buchen muss, sofern die eigenen Voraussetzungen es erfordern.

Trennlinie

IconWas versteht man unter einer Privathaftpflichtversicherung?

Unter der Privathaftpflichtversicherung versteht man eine Versicherung, welche den Versicherten – und im Regelfall seine Familie und auch Angestellte im eigenen Haushalt (Putzhilfen etc.) – davor schützt, für Forderungen dritter Personen in die Haftung genommen zu werden. Die Privathaftpflicht läuft auf freiwilliger Basis ab, was bedeutet, es existiert keinerlei Versicherungspflicht, wie beispielsweise bei einer Haftpflichtversicherung für PKW.

RechtDer Sinn der Versicherung und der Schadensabdeckung liegt im deutschen Recht begründet, welches die Haftung von Privatpersonen bei Schäden nicht eingrenzt, sondern an der tatsächlichen Schadenssumme ausrichtet. Darum ist es wichtig, neben einem möglichst breit gefächerten Leistungsbündel, eine ansehnliche Maximalschadenssumme in der Police festgeschrieben zu haben.

IconWelche Leistungen sind inkludiert?

Versichert sind grundsätzlich alle Schäden, die einem Dritten durch Fahrlässigkeit des Versicherungsnehmers (oder seiner Familienmitglieder und Hausangestellten) entstehen. Die Versicherung kann dann in Anspruch genommen werden, wenn der Schaden im Privatumfeld entstanden ist – darum der Terminus „Privathaftpflicht“, welche Schäden basierend auf beruflicher Handlungen nicht inkludiert.

Unter den Versicherungsschutz fallen die klassischen Alltagsrisiken.

Wenn man zum Beispiel bei Bekannten zu Gast ist, sich dreht und dabei die teure Vase des Gastgebers zu Bruch geht, ist das ein typischer Versicherungsfall. Grundsätzlich lässt sich das Leistungsbündel in verschiedene Grobkategorien unterteilen:

LinkDazu zählen in erster Linie die sogenannten Personenschäden
Dabei werden Schäden abgedeckt, welche durch eine fahrlässige Verletzung eines Dritten entstehen. Alle Formen der fahrlässigen oder grob fahrlässigen Gesundheitsschädigungen sind abgedeckt und auch Umstände, die den fahrlässigen Tod von Personen herbeiführen.

LinkIn weiterer Konsequenz deckt die Versicherung den Bereich der Sachschäden ab
Zerstört oder beschädigt der Versicherungsnehmer fahrlässig – nicht vorsätzlich – oder grob fahrlässig das Eigentum Dritter, ist das der klassische Versicherungsfall.

LinkUnter die Deckungssumme der Privathaftpflichtversicherungen fallen die sogenannten Vermögensschäden
Welche beispielsweise in den Bereich der Ersatzansprüche basierend auf entgangenen Gewinnen entstanden sind. Ein weiterer Sektor der Versicherung sind final die sogenannten Mietschäden. Darunter fallen Schäden, welche in einer angemieteten Wohnung entstehen, wenn z. B. durch Fahrlässigkeit ein Wasserschaden entsteht – die übergelaufene Badewanne würde in diese Kategorie fallen.

Trennlinie

IconWelche Ausnahmen gibt es?

Bestimmte Leistungen sind nicht grundsätzlich in jeder Privathaftpflichtversicherung enthalten, können aber zusätzlich abgefangen werden. Auch wenn Schäden aus der eigenen sportlichen Betätigung inkludiert sind, so entfallen Schäden, welche durch die Jagd oder Kampfsportarten entstehen. Diese Sektoren, so man sie versichert sehen will, müssten zusätzlich abgesichert werden. Die eigene Tierhaltung von Haustieren wird ebenso von der regulären Privathaftpflichtversicherung abgedeckt – Ausnahme und zusätzlich zu versichern sind Pferde und Hunde.

[pullquote_right]Glasschäden, Schäden an elektrischen Einbauten (Leitungen) und Schäden an Heizungen sind nicht in der Regelversicherung beinhaltet, müssten demnach zusatzversichert werden.[/pullquote_right]

Deckungssummen vergleichen!

Die Absicherung im Schadensfall erfolgt über sogenannte Deckungssummen, die sich sowohl als Pauschalsumme oder auch getrennt nach Sach- und Personenschäden angeboten wird. Für den Haftpflichtversicherung Vergleich zählt also, identische Deckungssummen zu vergleichen.

[button color=“orange“ size=“medium“ link=“/vergleich/“]Jetzt kostenlos vergleichen![/button]