Generali Versicherungen

Absicherung
Generali Versicherungen

Die Generali Versicherungen AG ist ein Teil des Konzerns Generali Deutschland und bietet seinen Kunden ein breites Spektrum an Versicherungen an. Hierzu zählt auch die private Haftpflichtversicherung, deren Tarif KomfortPlus bereits vom Finanztest der Stiftung Warentest mit der Note Sehr Gut ausgezeichnet wurde (Ausgabe 4/2010). Um die Privathaftpflichtversicherung besser an die Bedürfnisse der Kunden anpassen zu können, bietet das Unternehmen zwei Tarifstufen an: Basis und KomfortPlus.

[button color=“orange“ size=“medium“ link=“/vergleich/“]Jetzt kostenlos vergleichen![/button]
Trennlinie

IconPreiswerte Absicherung mit dem Basis-Schutz

Wenn vor allem die normalen alltäglichen Risiken und deren finanzielle folgen abgesichert sein sollen, empfiehlt sich der preiswerte Basis-Schutz der Generali Deutschland. Personen-, Sach- und Vermögensschäden sind pauschal bis zu einer Summe von 5 Millionen Euro abgesichert. Dieser Schutz gilt auch bei vorübergehenden Auslandsaufenthalten sowohl europa- als auch weltweit. Schäden, die bei der privaten Nutzung des eigenen Computers entstehen, sind mit bis zu 300.000 Euro abgesichert. Dies schließt auch Verletzungen des Namens- oder Persönlichkeitsrechts mit ein, welche mit 30.000 Euro versichert ist.

Treten Mietsachschäden auf, so sind diese mit einer Million Euro mit versichert.

Dies gilt auch für Schäden an Mobiliar von Hotels und Pensionen. Darüber hinaus sind auch Schäden versichert, die durch nicht deliktfähige Kinder verursacht werden. Die Versicherungssumme hierfür beträgt 1.000 Euro. Grundsätzlich sind auch Umweltschäden versichert, wie sie im Umweltschadengesetz beschrieben werden.

IconUmfassende Absicherung mit dem KomfortPlus-Tarif

Ein breiteres Leistungsspektrum bietet der KomfortPlus-Tarif. Die pauschale Versicherungssumme für Personen-, Sach- und Vermögensschäden steigt hier auf 15 Millionen Euro an. Die Schäden, die durch die Nutzung des eigenen Computers entstehen, sind bei diesem Tarif mit 1 Million Euro abgedeckt, Namens- und Persönlichkeitsrechtsverletzungen mit maximal 200.000 Euro. Der Tarif eignet sich vor allem für Besitzer von Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen, denn diese werden beim KomfortPlus-Tarif ebenfalls mit versichert, und zwar bis zur vollen Deckungssumme.

Der KomfortPlus-Tarif deckt Schäden ab, die bei Gefälligkeitshandlungen entstehen.

Ein Beispiel: Der Versicherte hilft einem Bekannten beim Umzug, wobei ihm ein Fernseher herunterfällt. Solche Schäden sind beim KomfortPlus-Tarif mit bis zu 10.000 Euro versichert. Wenn durch eigene Hausangestellte Schäden verursacht werden, so sind diese bis 1 Million versichert. Außerdem sind auch Gelegenheitstätigkeiten für Personen im Ruhestand im Versicherungsschutz mit inbegriffen. Auch beim KomfortPlus-Tarif sind Schäden, die durch deliktunfähige Kinder verursacht werden, mit bis zu 10.000 Euro abgesichert.
Dies gilt freilich nicht, wenn ein Singletarif gewählt wird.

Wichtig ist auch die Ausfalldeckung, die im KomfortPlus-Tarif enthalten ist. Wird der Versicherungsnehmer selbst durch jemanden geschädigt, der weder über eine private Haftpflichtversicherung noch die finanziellen Mittel verfügt, um den entstandenen Schaden zu kompensieren, so leistet die Generali Versicherung in diesem Falle. Der Versicherer ersetzt also den entstandenen Schaden, sofern dieser im Leistungsspektrum des Tarifs enthalten ist.

[button color=“orange“ size=“medium“ link=“/vergleich/“]Jetzt kostenlos vergleichen![/button]