Alte Leipziger

Vergleichen
Alte Leipziger

Die Alte Leipziger Versicherung bietet eine Privathaftpflichtversicherung an, bei der
die Kunden auch den Schutz erhalten den sie wirklich benötigen. Vom Unternehmen werden mehrere Tarife, XL- und XXL-Schutz, angeboten, die sich in Single- und Familienvarianten unterteilen lassen. Ganz gleich, über welchen Tarif ein Vertrag abgeschlossen wird, kann die Versicherungssumme für Personen-, Sach- und Vermögensschäden selbst ausgewählt werden.


Jetzt Haftpflichtversicherungen vergleichen

Trennlinie

IconDie Leistungen von XL und XXL im Vergleich

Am Beispiel der Single-Variante sollen die Leistungen des XL-Tarifes etwas genauer beleuchtet werden.
Ein wichtiger Unterschied liegt hier bereits bei der Abdeckung von Vermögensschäden, denn diese werden bei XL nur bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert und nicht bis zur vereinbarten maximalen Deckungssumme, wie es wiederum beim XXL-Schutz der Fall wäre. Der Versicherungsschutz gilt nur für den Versicherungsnehmer selbst und Haushaltshilfen, nicht jedoch für Kinder oder pflegebedürftige Angehörige. Hierfür müsste dann der Familientarif oder der XXL-Schutz gewählt werden.

Im Hinblick auf versicherte Immobilien sind nur Wohnungen und Häuser im Inland versichert.
Beim XXL-Schutz hingegen sind auch Immobilien versichert, die sich außerhalb Deutschlands, aber noch innerhalb der EU befinden. Der Versicherungsschutz umfasst auch Ferienwohnungen, Wochenendhäuser sowie Gärten und Garagen.

Nicht zulassungs- und versicherungspflichtige Fahrzeuge sind mit versichert.

Beispiele hierfür sind selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Kfz mit einer Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h oder ferngelenkte Modellfahrzeuge. Auch der gelegentliche Gebrauch von Wassersportfahrzeugen ist im Versicherungsumfang bei beiden Tarifen enthalten.

Hauseigentümer, die Heizöltanks, Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen betreiben, sollten gleich den XXL-Schutz abschließen, da deren Risiken nur in diesem Tarif mit versichert sind. Dieser gilt für oberirdische Heizöltanks, Kellertanks und Flüssiggastanks. Der Versicherungsschutz für Solaranlagen umfasst auch die Energieeinspeisung in das öffentliche Stromnetz.

In beiden Tarifen sind darüber hinaus Sachschäden versichert, die durch die allmähliche Einwirkung von Temperatur, Gasen, Dämpfen und Feuchtigkeit entstehen können sowie durch Abwasserrückstau des Straßenkanals. Mietsachschäden sind beim XL-Tarif bis zu einer Summe von 300.000 Euro abgesichert. In der XXL-Variante besteht hingegen ein Versicherungsschutz bis zur vollen Deckungssumme. Auch werden Schäden, die durch die private Internetnutzung entstehen können, bei beiden Tarifen abgesichert. In der XL-Variante mit 50.000 Euro, beim XXL-Tarif mit 100.000 Euro.

Ein beachtenswerter Punkt ist auch immer die Forderungsausfallversicherung.

Entsteht dem Versicherungsnehmer beispielsweise selbst ein Schaden durch einen Dritten, kann die eigene private Haftpflichtversicherung hierfür aufkommen. Dies ist dann der Fall, wenn der Schädigende selbst nicht über eine Privathaftpflichtversicherung verfügt und auch nicht über die finanziellen Mittel, die nötig wären, um den Schaden zu ersetzen. Die Forderungsausfallversicherung orientiert sich dabei am Leistungsspektrum des gewählten Tarifs.


Jetzt Haftpflichtversicherungen vergleichen